klimawandel.jpg
klimawandel.jpg

Gold Standard


SCROLL DOWN

Gold Standard


DER SCHWEIZER GOLD STANDARD.

Ein klares Commitment zu Qualität ohne Interessenskonflikte.


Uns bei GreenBlau liegen zwei Dinge sehr am Herzen. Zum einen die Reputation der Dienstleister, Organisationen, Unternehmer und Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten. Zum anderen, dass die Projekte, die wir auswählen, neben der reinen CO2-Reduktion auch eine maximale Wirkung auf das direkte Projektumfeld, also Mensch und Natur, entfalten. Sichergestellt wird dies durch den Gold Standard, der im Rahmen der sogenannten Co-Benefits auch die 17 UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Agenda 2030 adressieren. Das Geld unserer Kunden bewirkt in den einzelnen Ländern also weit mehr als den reinen CO2-Ausgleich.

Zentrale Aspekte der SDGs sind das Voranbringen des Wirtschaftswachstums, die Reduzierung von Missständen im Lebensstandard, die Schaffung von Chancengleichheit sowie ein nachhaltiges Management von natürlichen Ressourcen, welches den Erhalt unserer Ökosysteme gewährleistet. In der Ausgestaltung der Ziele wird die Bedeutung der Menschen, welche "das Zentrum einer nachhaltigen Entwicklung sind", betont. Dabei ist vor allem auch die Wahrung von Menschenrechten ein wichtiger Aspekt. Um die Menschen mit den Zielen besser ansprechen zu können, soll die Umsetzung der SDGs zudem eine starke regionale bzw. lokale Dimension bekommen.


nachhaltigkeitsziele.jpg

Der Gold Standard, der 2003 vom WWF und vielen weiteren internationalen NGOs ins Leben gerufen wurde, ist seit langem der Maßstab für die besten Klima- und Entwicklungsinitiativen. Mit dem neuen "Gold Standard for the Global Goals" wird er nun zum Standard der nächsten Generation und wird den Fortschritt in Richtung Klimasicherheit und nachhaltige Entwicklung weiter beschleunigen. Die Auswahl eines Projektes, das vom Gold Standard zertifiziert wurde, gibt allen Stakeholdern die Sicherheit, dass die Ergebnisse des jeweiligen Projektes in Hinblick auf die erreichten CO2-Reduktionen und die 17 SDGs ständig gemessen und verifiziert werden.

So wird vom Gold Standard sichergestellt, dass jedes Projekt mindestens drei der 17 SDGs adressieren muss. Eines davon ist immer das Ziel mit der Nummer 13, welches für ein Engagement im Klimaschutz steht. Weitere Ziele sind vor allem die Bekämpfung von Armut (1) und Hunger (2), Zugang zu sauberem Wasser (6), Gesundheit und Wohlbefinden (3), Zugang zu Bildung (4), Gleichberechtigung (5), Zugang zu sauberer Energie (7), Schutz der Meere (14), Erhaltung und Verbesserung der Biodiversität (15) und nachhaltige Städte (11). Gold Standard Projekte werden von einem unabhängigen Zertifizierer (z.B. dem TÜV) und dem Gold Standard gleichermaßen zertifiziert.


GoldStandard_GlobalGoals.png

Der Gold Standard erstellt zudem laufend eine "Bilanz" darüber, welchen Zusatznutzen jeder in CO2-Zertifikate investierte Dollar vor Ort in Bezug auf Menschen und Natur bedeutet. Dafür wurde 2014 ein unabhängiger Bericht erstellt, der zu dem Ergebnis kam, dass abhängig von der jeweiligen Projektart je kompensierter Tonne CO2e durchschnittlich zwischen $21 und $177 Dollar Wertschöpfung in Hinblick auf die SDGs erzielt werden konnte. Heutzutage wird der Gold Standard von über 80 NGOs in über 70 Ländern unterstützt. Interessenten können über GreenBlau auf über 50 verschiedene Klimaschutzprojekte zugreifen. Laden Sie hier das englische Factsheet herunter.