20170912-0243.jpg
20170912-0243.jpg

GreenBlau


SCROLL DOWN

GreenBlau


STANDORTVERLEGUNG NACH MALLORCA.

Die meistgestellten Fragen (FAQ) finden Sie hier!


Warum wurde der Standort nach Mallorca verlegt?

Dies hatte sowohl geschäftliche als auch private Gründe. Aus geschäftlicher Sicht ist Mallorca ein Knotenpunkt, an dem in zahlreichen internationalen Netzwerken viele Fäden zusammen fließen. Zudem ist der spanische Markt in Bezug auf Klimaschutz an einem Punkt, an dem wir uns in Deutschland vor einigen Jahren befanden. Wir möchten die weitere Entwicklung vor Ort aktiv mit gestalten. Privat haben wir unseren Standort verlegt, weil wir die Natur lieben. Mallorca bietet uns Meer, Berge, Seen, Wassersport und sogar Wald. Wir wollten an einem Ort leben, an dem wir alle diese Dinge neben und nach der Arbeit einfach, schnell und möglichst ganzjährig nutzen können. Nachdem unsere "Work-Life-Balance" in den letzten Jahren gelitten hatte, haben wir diese nun gestärkt und können uns mit neuer Energie unseren Aufgaben widmen. Zudem sehen wir, dass einige unserer Partner uns gerne im Rahmen ihres regulären Aufenthalts auf Mallorca besuchen. Wir freuen uns, wenn wir auch Sie in unseren modernen Büroräumen im Mallorca Office bei Palma begrüßen dürfen.

Warum ist die Work-Life-Balance auf Mallorca höher?

Alle Antworten würden die Zeilenanzahl sprengen, aber zuerst einmal ist es natürlich das Klima. Mit knapp 300 Sonnentagen im Jahr wird der Fernseher unwichtig und das Leben spielt sich endlich wieder draußen ab. Das gibt einem natürlich auch die Möglichkeit, sportlich viel aktiver zu sein. Vor unserem Haus beginnt eine fünf Kilometer lange Promenade, die wir täglich zum Walking nutzen. Die Metropole Palma de Mallorca ist darüber hinaus ein Hotspot für vegane Küche, frische Lebensmittel sowie Fitness- und Gesundheitsbegeisterte. Diese Entwicklung hier vor Ort ist wirklich beeindruckend und es macht sehr viel Spaß aktiv daran zu partizipieren.

Ist der Wechsel nach Mallorca problemlos verlaufen?

Ja, dieser ist problemlos verlaufen. Wir haben den Umzug nach Mallorca über knapp 18 Monate hinweg geplant und zwischendrin auch immer wieder längere Zeiten direkt vor Ort auf Mallorca verbracht. Für uns war wichtig zu wissen, dass wir unserem Geschäftsalltag ohne Einschränkungen nachgehen können. Dazu gehört auch hier vor Ort eine gute Lage, die Verfügbarkeit technischer Voraussetzungen und das Arbeiten unter teilweise extremen Hitzebedingungen im Sommer und Kälteperioden im Winter ohne richtige Heizungen.

Welche technischen Voraussetzungen findet man vor Ort?

Wir waren schon immer ein Fan von geteilten Büroräumen, den sog. CoWorking Spaces. Wir finden es super, wenn Ressourcen gemeinsam genutzt werden. Und genau diese Büros findet man hier an zahlreichen Ecken. Die technischen Gegebenheiten sind unserer Meinung nach sogar besser als in Deutschland. Zum Preis von 99 Euro monatlich, erhält man bei Yoigo beispielsweise Glas-Faser-Internet mit 300 Mbit in beide Richtungen sowie mobiler Daten-Flatrate. Telefonie mit Deutschland bilden wir über die Satellite App ab.

Reisen Sie nun nicht (klimaschädlich) mehr mit dem Flugzeug?

Nein. Wir sind stolz darauf, dass wir 95% unserer Aufträge bearbeiten, ohne dafür auf fossile Mobilität angewiesen zu sein. Aufgrund der technischen, sehr guten Gegebenheiten gehören nun auch Video-Calls zu unserem Standard. Einige unserer Partner besuchen uns gerne im Rahmen ihres Aufenthaltes auf Mallorca und wenn wir tatsächlich Geschäftsflüge in Anspruch nehmen müssen, erledigen wir viele Termine vor Ort auf einmal. Nicht zu vergessen ist, dass wir für unseren privaten Urlaub nun nicht mehr verreisen müssen.

Wenn wir wirklich fliegen müssen, kompensieren wir darüber hinaus nicht nur unseren Anteil am Flug, sondern direkt das ganze Flugzeug und den gesamten Flug. Wir kompensieren also freiwillig die CO2-Emissionen für alle Passagiere, die mit uns fliegen.

Hatte der Umzug auch steuerliche Gründe?

Wir wissen nicht wie es bei Kapitalgesellschaften ist, aber bei Einzelunternehmen wie uns, ergeben sich keine steuerlichen Vorteile. Im Gegenteil, die Umsatzsteuer ist 2% höher und Betriebsausgaben werden nicht im gleichen Ausmaß wie in Deutschland anerkannt. Dies ist uns aber nicht wichtig, da wir Steuern akzeptieren und davon überzeugt sind, dass eine Gesellschaft nur funktionieren kann, wenn alle ihren Teil zum Gesamtsystem beitragen. In den ersten zwei Jahren erhält man jedoch Zuschüsse in der Sozialversicherung.

Wieso sollten Sie mit GreenBlau zusammenarbeiten?

Wir sind Menschen zum Anfassen. Menschen mit der Vision, dass Umwelt-, Tier- und Klimaschutz bald einen noch höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen. Im Bereich Klimaschutz arbeiten wir ausschließlich mit Gold Standard Projekten zusammen. Uns war wichtig, dass neben der reinen CO2-Reduktion auch ökosoziale Aspekte im Rahmen der Zertifizierung berücksichtigt werden. Privat säubern wir freiwillig und regelmäßig einen unbeachteten Strandabschnitt von Plastikmüll und Zigarettenstummeln.

Sie sprechen über GreenBlau in der Mehrzahl. Warum?

Die Marke GreenBlau wird von Georg Radermacher und Jeanette Ehrlich gemeinsam in von einander getrennten Aufgabengebieten genutzt. Beide Partner können bei Bedarf jedoch die Anliegen aller Kunden betreuen (z.B. bei Urlaub oder falls einer der Partner temporär nicht verfügbar ist). Beide Partner arbeiten in der Rechtsform des Einzelunternehmens, da es in Spanien die klassische GbR nicht gibt. Durch unsere persönliche Haftung möchten wir unseren Kunden auch die Ernsthaftigkeit unserer täglichen Arbeit vermitteln.

Wohin geht die Reise in den nächsten Jahren?

Neben unserem Engagement im Bereich Klimaschutz arbeiten wir inzwischen auch als Partner selbstständig für ein Nature Hightech Label aus Österreich und können damit nun auch Privatkunden adressieren. Alle Produkte sind von Ecocert zertifiziert und enthalten nur frische und natürliche Inhaltsstoffe. Spannend finden wir aber auch die Veränderungen hier auf der Insel. Die Regierung hat große Pläne im Bereich Umweltschutz ausgerufen und wir sind froh, dass wir diese Entwicklung live vor Ort miterleben dürfen.

Was sollte man auf Mallorca unbedingt gesehen haben?

Verständlicherweise eine der Lieblingsfragen unserer Kunden. Natürlich kommt es immer auf die persönlichen Vorlieben an. Wir haben hier jedoch mal versucht, die besten Tipps zusammen zu tragen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt auf Mallorca!

Wie wichtig ist das Erlernen der spanischen Sprache?

Auch diese Frage wird uns immer wieder gestellt. Und scheinbar hält sich in einigen Köpfen hartnäckig das Gerücht des 17. Bundeslandes. Es ist wahr, dass man auf Mallorca auch mit Deutsch durchkommt. Wer jedoch vor Ort wirklich in Leben und Kultur eintauchen möchte, sollte den Anspruch haben, Spanisch zu erlernen. Ohne Sprache erfolgt keine richtige Integration und das ist in Spanien nicht anders als in jedem anderen Land. Wer auf Mallorca geschäftlich aktiv werden möchte, sollte sich auch mit Mallorquin beschäftigen.

Mehr Fragen? Hier Videochat vereinbaren oder Kontakt aufnehmen.